Das ehemalige Olympische Dorf von 1936

Urban & naturnah

Im ehemaligen Olympischen Dorf von 1936 genießen Sie Ruhe in der Natur und profitieren gleichzeitig von der Nähe zu den Dingen des täglichen Bedarfs. Ihren Einkauf und die frischen Brötchen am Morgen kaufen Sie im Supermarkt und Bäcker um die Ecke. Shoppingtrips unternehmen Sie mit Freunden im McArthurGlen Designer Outlet Berlin. Am Wochenende genießen Sie einen Familientag in Karls Erlebnis-Dorf – nur acht Minuten mit dem Rad entfernt.

Leben, wo andere Urlaub machen

Oder Sie genießen die Nähe zur Natur! Mit über 3.000 Seen ist Brandenburg das wassereichste Bundesland. Der Nymphensee in Brieselang und das Strandbad Schönwalde laden zum Baden ein. Wassersportler und Radler fahren in das Fischerstädtchen Ketzin/Havel. Die Lage am Havel-Radweg, die Altstadt mit Fischereigeschichte und eine Steganlage mit Bootsliegeplätzen machen die Stadt besonders.

Einen hohen Erlebnisgehalt verspricht auch „Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide“: Wisente schubbern sich an alten Eichen, Prze­walski-Pferde galoppieren über offene Heideflächen und scheues Rotwild verbirgt sich hinter hohen Ginsterbüschen. In einem einmaligen Wildnisgroßprojekt unmittelbar vor den Toren von Berlin und Potsdam hat die Heinz Sielmann Stiftung auf dem früheren Truppenübungsplatz „Döberitz“ fast ausgestorbene Wildtierarten angesiedelt. Erlebnishungrige finden hier auf ausgedehnten Wanderwegen Wildnis und natürliche Vielfalt fernab von Besiedlung und Verkehr.

Wem das nicht genug ist, der fährt mit der Bahn nach Berlin oder mit dem Auto nach Potsdam. In weniger als einer halben Stunde sind Sie dort und tauchen in einen der vielfältigsten urbanen Lenensräume der Welt ein.